Starker Start von Girrbach in Österreich

image description
Beim ersten Turnier in Europa nach der Zwangspause gelingt Joel Girrbach der Auftakt. Bei der Austrian Open liegt er aktuell in den Top 30. Hier geht es direkt zum Livescoring.

Nach exakt 133 Tagen ohne Turniere starten die Profis auf der European und der Challenge Tour gemeinsam im Golfclub Diamond in der Nähe von Wien. Im Feld die drei Schweizer Joel Girrbach, Benjamin Rusch und Raphaël de Sousa. Das Gesamtpreisgeld beträgt 500 000 Euro.
Der klar beste «Re-Start» gelang dem Ostschweizer Girrbach. Er lag nach vier gespielten Löchern bereits drei unter Par. Bis zur Halbzeit verbesserte er sich nochmals um einen Schlag. Auf den Backnine konnte er kein weiteres Birdie notieren, mit zwei Schlagverlusten kam der 26-Jährige auf ein Tagesergebnis von 70 Schlägen. Das bringt ihn im 144-er Feld derzeit auf Rang 28.
«Das Turnier mit allen möglichen Sicherheits-Vorkehrungen, aber ohne Zuschauer ist natürlich für alle sehr speziell», kommentiert Girrbach direkt nach den ersten 18 Loch. Er sei mit dem Start zufrieden: «Insbesondere konnte ich auf mein kurzes Spiel zählen. Auf den Backnine habe ich leider zwei Fehler gemacht, welche mich zwei Schläge kosteten. Dennoch ist die Ausgangslage gut.» 
 
Routinier De Sousa begann das Turnier gleich mit einem Bogey auf dem Par 5, kämpfte sich mit drei Schlaggewinnen aber bald zurück. Am Ende summierten sich die Fehler auf den Backnine zur 73-Karte. Damit liegt de Sousa nach dem ersten Tag knapp ausserhalb des Cuts. Ebenfalls nicht ganz wie erhofft verlief der Neustart bei Benjamin Rusch. Der Spieler vom GC Lipperswil lag bei Halbzeit der ersten Runde zwei über Par. Weil er sich danach nicht mehr verbessern konnte, bleibt ihm aktuell bloss Rang 98 im Feld.