Mickelson’s magische Serie reisst

image description
Seit dem 27. November 1993, also fast 26 Jahre lang, war Phil Mickelson immer in den Top 50 der offiziellen Weltrangliste. Ein einmaliger Rekord, der Anfang November in China zu Ende ging.

Der Amerikaner war als 50. der Welt in die World Golf Championships gestartet, doch wurde nach seinem 28. Rang vom Japaner Shugo Imahira verdrängt. Ganze 1353 Wochen war der «Lefty» unter den besten 50 Golfern der Welt zu finden, gewann in dieser Zeit fünf Majors und weitere 41 Turniere, wurde aber überraschenderweise nie die Nummer 1. 
Die magische Serie der Top-50-Platzierungen kann ihm aber so schnell niemand streitig machen. Rory McIlroy müsste sich noch gut 15 Jahre lang immer an der Spitze halten, Justin Rose 16 oder Rickie Fowler sogar 18 Jahre lang.