PGA Championship: Woods in Spitzen-Trio

image description
Die PGA Championship 2019 wurde vorverlegt auf das Wochenende vom 16. bis 19. Mai. Austragungsort ist erstmals der legendär schwere Bethpage State Park BK Course und Tiger Woods startet an den ersten beiden Tagen mit Titelverteidiger Brooks Koepka und Open-Champion Francesco Molinari.

Bei der letzten Auflage der PGA Championship konnte sich Brooks Koepka nach der erfolgreichen US-Open-Titelverteidigung seinen insgesamt dritten Major-Titel sichern und am Ende des überaus spannenden Sonntags nach einer 66 bei 16 unter Par die große Wanamaker Trophy stemmen. Sein Lohn betrug etwas mehr als 1,7 Millionen US-Dollar (diesmal 1,98) und Tiger Woods musste sich nach einer Rekord-Finalrunde mit 64 Zählern mit Rang zwei begnügen.

Für die 101. Auflage des Majors vom 16. bis zum 19. Mai 2019 zählen Koepka und Masters-Sieger Woods auf dem legendär schweren Bethpage Black Course natürlich wieder zu den absoluten Favoriten. Woods könnte in New York seine fünfte PGA Championship und den insgesamt 16. Major-Titel sammeln.

Der Bethpage State Park ist zum ersten Mal Ausrichter der PGA Championship und es ist auch das erste Mal, dass Tiger Woods seit seinem historischen Sieg beim Masters im April wieder bei einem Turnier antritt.

Buchmacher setzen auf Brooks, DJ und Tiger

Aber Woods ist nicht der alleinige Favorit auf den Sieg. So zumindest lesen sich die neuesten Wettquoten aus dem Las Vegas Westgate SuperBook. Dort werden neben Woods auch Koepka und Dustin Johnson mit einer Gewinnquote von 1:10 zu den aussichtsreichen Kandidaten auf einen Major-Sieg auf Long Island gezählt. Beim 29-jährigen US-Amerikaner Koepka lief es zuletzt beim AT&T Byron Nelson in Dallas gut. Nach einer 65er Finalrunde hatte er sich einen vierten Platz erspielt.

Auch Johnson hat seine Stärken bei den letzten Major-Veranstaltungen unter Beweis gestellt. Der US-Open-Sieger von 2016 wurde beim Masters Zweiter hinter Woods, zudem belegte der Sieger der WGC in Mexiko bei der US Open 2018 einen dritten Rang. Der 34-Jährige US-Amerikaner kann auf 16 Top-Ten-Ergebnisse bei Major-Turnieren zurückblicken. Hätte DJ nicht eine katastrophale 77er Finalrunde bei seinem letzten Tour-Auftritt bei der RBC Heritage Ende April hingelegt, wäre er möglicherweise der unangefochtene Top-Favorit auf Long Island gewesen.

Dass der Tiger zuletzt die Wells Fargo Championship ausgelassen und eine Turnier-Pause von einem knappen Monat eingelegt hat, dürfte kein Nachteil sein. Bei seinem ersten Auftritt nach dem Erfolg in Augusta dürfte der 43-Jährige nun gut ausgeruht sein, um nach 1999, 2000, 2006 und 2007 einen fünften Erfolg bei der PGA Championship nachzulegen.

Die wichtigsten Gruppen in der Übersicht nach Tee-Time in Runde eins (MESZ):

  • 13:40 Uhr, Tee #10: Sergio Garcia, Justin Thomas und Adam Scott
  • 13:51 Uhr, Tee #10: Charley Hoffman, Louis Oosthuizen und Patrick Reed
  • 14:02 Uhr, Tee #10: Rickie Fowler, Bubba Watson und Justin Rose
  • 14:13 Uhr, Tee #10: Xander Schauffele, Hideki Matsuyama und Alex Noren
  • 14:24 Uhr, Tee #10: Brooks Koepka, Francesco Molinari und Tiger Woods
  • 19:05 Uhr, Tee #1: Martin Kaymer, Padraig Harrington und Keegan Bradley
  • 19:16 Uhr, Tee #1: Jon Rahm, Dustin Johnson und Jordan Spieth
  • 19:38 Uhr, Tee #1: Rory McIlroy, Phil Mickelson und Jason Day
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Welcome to Bethpage Black. Enter if you dare. ??

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am