Symetra Tour: Kim Métraux startet stark

image description
Bei ihrem ersten Turnier auf der amerikanischen Symetra Tour kommt Kim Métraux auf den guten 16. Rang. Damit kann sie ihre Kategorie schon verbessern. 

Die beiden Lausanner Schwestern Kim und Morgane Métraux hatten sich gemeinsam für die zweithöchste Turnier-Serie in den USA qualifiziert. Morgane Métraux musste ihren Start auf der Symetra Tour aber mehrfach verschieben. «Die Verletzung dauert länger als gedacht und ich will nichts riskieren», kommentiert sie den unglücklichen Beginn der Saison. Ihre Schwester Kim hatte zuletzt unter anderem in Australien gespielt, freute sich aber «enorm endlich das erste Turnier der regulären Tour zu bestreiten. 
Dort musste sie an den ersten beiden Tagen vor allem warten. Wegen dem heftigen Regen wurde die erste und zweite Runde mehrfach unterbrochen. Vor allem dank der 67-er Karte im zweiten Durchgang spielte sich Métraux zeitweise unter die Top 10 im Feld. Im Final begann sie mit zwei Bogeys eher unglücklich, doch sie steigerte sich zur 71 oder eins unter Par. Mit total -5 nach drei Runden klassiert sie sich damit bei der Premiere auf dem guten 16. Rang. «Dieses Resultat war sehr wichtig für mich», kommentiert Kim Métraux den Einstand. «Es hilft mir beim sogenannten Re-Ranking diesen Monat und mit der etwas besseren Kategorie kann ich die Saison auf der Symetra Tour nun besser planen.» 
  
Livescoring