Das Wetter draussen lassen

image description
Damit Sie auch für nasse Runde bestens gewappnet sind, präsentieren wir Ihnen die neuesten Regenoutfits. Alle sind gespickt mit Hightech, damit das Wetter bei bestmöglicher Atmungsaktivität draussen bleibt und Sie den Schwung spüren, nicht die Jacke.

Regenoutfits sind wohl mit Abstand die unbeliebtesten Utensilien im Golfbag. Sie kommen nahe ran an die Ball-Angel, deren Einsatz meist mit einem Strafschlag in Verbindung steht. Die Jacken und Hosen für das nasse Wetter benötigen viel Platz in der Tasche und sie kosten nicht wenig, dafür, dass wir sie eigentlich nie brauchen (möchten). Und wenn sie dann mal zum Einsatz kommen, heisst es meist, den Score zusammenhalten, irgendwie überleben, so wenig wie möglich nass werden und auskühlen, den Schweiss nach draussen lassen und bitte keine am Körper klebenden Klamotten. Wehe es raschelt bei jeder Bewegung und behindert beim Schwung oder Pendeln mit dem Putter. Und: Natürlich wollen wir auch in dieser Situation eine gute Figur abgeben. Schwierig, aber nicht unmöglich. Denn: In den neuesten Regenoutfits von Cross, Kjus, FJ, Ping und Callaway sind beste Hightech-Membranen verarbeitet, die Schnitte sind modisch und funktional auf die golfspezifischen Bewegungen optimiert, das Packmass ist klein. Sie wiegen nahezu nichts und sind durchaus bestens atmungsaktiv bei höchsten Wassersäulen. Fast schon wie eine zweite Haut.
 
Mindestens drei Jahre Garantie
Bei Cross Sportswear aus Schweden bekommt der Kunde das Versprechen, die Regenrunde doch noch «im Trockenen zu beenden» und dies in bester Bewegungsfreiheit. «Wind und Wasser sind die 'Gegner' von aussen», sagt Reto Bechtinger, Verantwortlicher bei Cross in der Schweiz. «Deshalb soll darauf geachtet werden, dass die Materialen eine hohe Wasserresistenz aufweisen und dass Nähte von innen abgedichtet sind», sagt der Fachmann. «Hier ist es wichtig, dass ein Regenschutz eine hohe Atmungsaktivität aufweist, damit der Wasserdampf optimal entweichen kann.» Cross verwendet Zwei- und Drei-Lagen-Laminate mit Stretch. Seiner Meinung nach sollen moderne Gewebe für eine optimale Bewegungsfreiheit sogar bis zu 4-Wege-Stretch aufweisen. «Am besten nicht nur partiell, sondern die ganze Jacke. Wichtig dabei ist, dass bei der Dehnung kein Wasser durchgeht.» 
Wie die meisten anderen Herstellern verspricht Cross drei Jahre Garantie auf Wasserdichtigkeit. Ping gibt bei der Jacke SensorDry 2.5 und der passenden Regenhose sogar eine fünfjährige Garantie. Eine Besonderheit von Kjus ist obendrein, dass die Pro 3L 2.0 in für Links- und Rechtshänder optimierter Ausführung erhältlich ist. Man geht wirklich keine Kompromisse ein, damit Sie den Schwung spüren und nicht die Jacke.
 
Tipps für die Regenrunde: Neben Ersatz-Handschuhen und Handtüchern, wasserdichtem Schuhwerk und hochwertiger Unterwäsche (Stichwort «Zwiebelprinzip») einen guten Hut mit Krempe und ein Halstuch einplanen. Übrigens sorgt ein Erste-Hilfe-Einweghandschuh bei Starkregen für sicheren Griff.
 

Wassersäule und Atmungsaktivität
Den Begriffen Wassersäule und Atmungsaktivität begegnet man bei den Regenkleidern ständig. Hier beides kurz erklärt:
Die Wassersäule gibt an, wie viel Millimeter Wasser aufgeschichtet werden kann, bis der Druck so hoch ist, dass Wasser durch den Stoff gedrückt wird. Die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) in geht davon aus, dass ein Funktionsmaterial ab einer Wassersäule von 4 000 Millimeter wasserdicht ist. Alle empfohlenen Golfkleider schützen drei oder vier Mal mehr.
 
Die Atmungsaktivität misst, wie der Schweiss aus den Textilien entweichen kann. Gemessen wird dies in Gramm Wasserdampf je Quadratmeter Oberfläche über einen Zeitraum von 24 Stunden. Bei einer Atmungsaktivität 5 000 können also innerhalb eines Tages 5000 Gramm Wasserdampf über einen Quadratmeter der Kleider entweichen.
 
FootJoy
Die Hydroknit von FootJoy (Preis: 279 Franken) fühlt sich an wie ein Pullover und hat die Eigenschaften einer Regenjacke. Wassersäule und Atmungsaktivität liegen bei 15 000 Millimeter und 15 000 Gramm pro Quadratmeter, drei Jahre Garantie auf Wasserdichtigkeit, elastischer Hosenbund für Tragekomfort und flexible Passform, Raglan-Ärmelkonstruktion für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit, Brustinnentasche für zusätzlichen Stauraum. Drei Regenhosen stehen zur Auswahl: DryJoys Select (schwarz, 379 Franken), DryJoys LTS (schwarz und oder navy, 329 Franken), Hydrolite HLV2 (schwarz, 179 Franken).
 
Cross
Dank Mesh-Einsatz klebt das Futter innen bei Nässe nicht auf der Haut. Mit 4-Wege-Stretch, sehr hoher Wassersäule und Atmungsaktivität (20 000/20 000). Zudem gibt es die Cloud Jacket und Hose auch für Junioren. Preis: Jacken ab 199 bis 399 Franken, Hosen ab 159 bis 299 Franken. Zudem gibt es Regen-Oberteile mit abnehmbaren Ärmel und Viertel-Zip als Pullover.
 
Ping
Der Regenanzug SensorDry 2.5 weist eine fünfjährige Garantie auf Wasserdichte auf. Die Jacke hat komplett versiegelte Nähte und bietet Wasserdichte bis 20 000 mm bei gleichzeitig herausragender Atmungsaktivität (20 000 Gramm pro Quadratmeter). Das leichte Stretchmaterial ist atmungsaktiv, erlaubt volle Beweglichkeit und ist extrem geräuscharm. Preis: 350 Franken (Jacke), 245 Franken (Hose)
 
Callaway
Die Stormguard Waterproof Jacket verfügt über ein völlig neues Design, das ein hohes Mass an Schutz bietet, wenn der Regen am härtesten ist. Vollständig wasserdichte, nahtversiegelte 3-Lagen-Membran mit drei Jahren Herstellergarantie. Hi-Lo-Kordelzug am Saum, Kartenfach hinten, verstellbare Bündchen und mit Fleece gefütterter Kragen - sowie eine Wasserdichtigkeit von 15 000/15 000. Preis: 230 Franken (Jacke), 160 Franken (Hose).
 
Kjus
Pro 3L 2.0 ist die nächste Generation der Kult-Serie und ein Meilenstein in Sachen Regenschutz in Kombination mit Bewegungsfreiheit im Golfsport. Eigens entwickelte Stretch-Einsätze an besonders dynamischen Körperstellen bieten absolute Bewegungsfreiheit. Spüre den Schwung, nicht die Jacke, lautet das Credo von Kjus. Einige Features: X-Stretch-Einsätze, Dermizax-Membran, ergonomischer Kragen, verstellbarer Saum und Hüftbund. Preis: 599 Franken (Jacke), 549 Franken (Hose).