Nachhaltigkeits-News: 30 Clubs sind registriert

image description
Die Kommission Nachhaltigkeit & Golfanlagen (Bild) will den Strategieplan Swiss Golf Course 2030 noch in diesem Jahr vorlegen. Im Golf Club de Genève erfolgte der Kick-Off zur GEO-Zertifizierung; bereits 30 Swiss-Golf-Mitglieder sind bei On Course® registriert.

Die Schweiz gehört beim Thema Nachhaltigkeit im Golfsport zu den «early adoptern», wie Jonathan Smith, Gründer und Direktor der Golf Environment Organization (GEO) Foundation, sagt. Dies nicht zuletzt dank der effizienten Arbeit der Swiss Golf Kommission Nachhaltigkeit & Golfanlangen. An ihrer jüngsten Sitzung vom 9. Juni wurden die aktuellen Projekte besprochen und der neue Geschäftsleiter Services, Michel Follonier, mit der Materie vertraut gemacht.

Swiss Golf Course 2030
Kommissionspräsident Jan Driessens kündigt für die zweite Jahreshälfte einen wichtigen Schritt an: «Der Strategieplan Swiss Golf Course 2030 ist weit fortgeschritten und wird im vierten Quartal vorliegen. Mit Swiss Golf Course 2030 können positive wie negative Auswirkungen einer Golfanlage auf die Umwelt erfasst und bewertet werden. Dabei geht es sowohl um den Ressourcenverbrauch – sprich Wasser, Energie, Dünger, Pestizide – wie auch um gesetzliche Vorschriften, Pflegemassnahmen, Investitionen sowie die generelle Spielbarkeit einer Anlage. Swiss Golf Course 2030 ermöglicht es gezielt Massnahmen zur Verbesserung zu ergreifen.»

Der Verband suche zudem das Gespräch mit allen Interessenvertretern in und um den Golfsport, um auf Basis eines breiten Konsens’ Schlüsselprojekte zu benennen und Aktionspläne für die künftige Entwicklung der Schweizer Golfanlangen beziehungsweise des Golfsports in der Schweiz zu etablieren. «Gemeinsam mit allen Interessenvertretern werden wir Chancen und Gefahren eruieren und anschliessend Prioritäten für die kommenden drei bis fünf Jahre benennen», sagt Driessens.
 
Erfolgreicher Kick-Off in Genf
Im Golf Club de Genève erfolgte am 10. Juni der Kick-Off zur GEO-Zertifizierung. Dies in Form eines ganztägigen Meetings, welches von Clubpräsident Maxime de Raemy eröffnet und von Clubmanager François Lautens geleitet wurde. Aus den Reihen der Clubmitglieder hat sich eine 14-köpfige Gruppe formiert, welche die für die GEO-Zertifizierung notwendigen Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem Team um Clubmanager Lautens und Headgreenkeeper Charles Charmot durchführen wird. Nachhaltigkeit ist für die Mitglieder des GC de Genève eine Herzensangelegenheit. Eine clubinterne Interessengruppe äufnet einen Nachhaltigkeits-Fonds, welcher zusätzliche finanzielle Mittel zur Verfügung stellt. (Zusätzlich zur finanzielle Unterstützung durch Swiss Golf und ASGI.) 
 
30 Clubs bei GEO registriert, sechs GEO zertifiziert
Die 30er-Marke ist geknackt: Mitte Juni waren 30 Golfanlagen, die Swiss Golf angeschlossen sind, bei OnCourse® registriert. 13 dieser Clubs haben die Vereinbarung mit dem Verband unterzeichnet und werden im Hinblick auf die GEO-Zertifizierung einen Förderbeitrag erhalten. Swiss Golf strebt bis 2027 eine GEO-Zertifizierung sämtlicher Schweizer Golfanlagen an. Sechs sind bereits GEO-zertifiziert – kürzlich durfte der Golf Gerre Losone die erfolgreiche Zertifizierung verkünden; drei Clubs (Bad Ragaz, Bonmont, Heidiland) sind ISO 14001 geprüft und erfüllen die internationalen Normen im Umweltmanagement. Ein Drittel der Swiss-Golf-Mitglieder bekennt sich somit nicht nur zu Nachhaltigkeit, sondern überprüft die Auswirkungen des eigenen Handelns auf Umwelt, Natur und Gesellschaft auch regelmässig.

Von links nach rechts:
Jan Driessens, Präsident
Rolf Bernhard
Michel Follonier
Franziska Iten
Jonathan Swan
Erich Steiner