Team EM: Kürzer, kleiner, später

image description
Die Europameisterschaften der Amateure fanden bisher immer Anfang Juli statt. Nun werden die vier Turniere verteilt und verkleinert. Der Schweiz kommt das entgegen.

Wegen Corona muss auch der Europäische Golfverband EGA seinen Turnierplan für die Amateure anpassen. Bisher wurden die Team-Europameisterschaften der Männer, Junioren, Frauen und Juniorinnen stets gleichzeitig ausgetragen, dieses Jahr ist fast alles anders. Die Männer spielen vom 9. bis 12. September in den Niederlanden, die Frauen gleichzeitig in Schweden. Einige Tage später starten die Juniorinnen die EM in der Slowakei, erst im Oktober beginnt dann das Turnier für die männlichen Junioren. 
Gleichzeitig werden die Europameisterschaften verkleinert und verkürzt. Statt wie bisher sechs Spieler umfasst ein Team bloss noch vier, die EM dauert nur noch fünf statt sieben Tage. So gibt es beispielsweise nur noch einen Tag zum Einspielen, die Qualifikation für die Matchplay-Phase wird von zwei auf eine Runde verkürzt. 
«Damit können wir nun planen», erläutert Swiss Golf Chef Leistungssport Marc Chatelain. Noch sei allerdings nicht klar, wer im September oder Oktober zur Verfügung stehe. «Bisher waren alle Spielerinnen, welche an einem US-College studieren im Juli hier, dieses Jahr dürften sie fehlen. Das geht aber wohl allen Teams so. Für uns sind die kleineren Equipen sicher vorteilhaft. Mit den neuen Daten können besten Junioren und Juniorinnen zwei Europameisterschaften spielen, das ergibt neue Möglichkeiten», erläutert Chatelain.
 
Team-WM verschoben und nun abgesagt
Gleichzeitig fällt der wichtigste Anlass für internationale Amateur-Teams 2020 ganz aus. 
Für die Weltmeisterschaften der Amateure ist die International Golf Federation kurz IGF zuständig. Am 5. Februar verkündigte die IGF die Verlegung der WM von Hongkong nach Singapur. Drei Monate später mussten die Verantwortlichen entscheiden, in diesem Jahr auf den Grossanlass zu verzichten. Die nächste Team-Weltmeisterschaft der Amateure findet demnach 2022 in Frankreich statt.