USA: Doppelter Sieg für Vanessa Knecht

image description
Die Zürcher Amateurin Vanessa Knecht gewann beim prestigeträchtigen East Lake Cup in Atlanta die Einzelwertung und half beim wichtigeren Team-Matchplay ihrer Uni Wake Forest zum Sieg.

Mitte August spielten die besten 30 Profis der PGA Tour auf dem East Lake Course das grosse Finale um den FedEx-Cup. Gut zwei Monate später kämpften die vier besten Universitäts-Mannschaften der Frauen und Männer auf dem gleichen Platz um den wichtigen East Lake Cup, der beispielsweise auf dem Golf Channel live übertragen wird. 
Vanessa Knecht holte in der Strokeplay-Runde mit einer 69-er Karte ihren ersten Titel in den USA. Der Zürcherin gelangen fünf Birdies, zwei Mal musste sie einen Schlag abgeben. Noch wichtiger war dann aber ihr gutes Spiel im Halbfinal gegen die Universität Arizona. Dort holte Knecht den entscheidenden Punkt zum Einzug ins Endspiel. Dies mit einem Birdie auf dem letzten Loch. Klar gab es dafür viel Lob von ihrem Team Coach Kim Lewellen: «Ich bin begeistert, wie sie spielt, vor allem wenn man bedenkt, dass sie ersten im zweiten Jahr dabei ist.». 
Im Final gegen die Uni Auburn musste Knecht keine Verantwortung mehr übernehmen. Ihr Team siegte klar mit 4:1 Punkten, so dass der verlorene Match von Knecht keine Rolle spielte. Wake Forest hatte sich zum ersten Mal überhaupt für das Turnier der besten vier College-Teams qualifiziert.

Hier geht's zum Video von Golfchannel