U.S. Women's Amateur: Valenzuela zum zweiten Mal Zweite

image description
Nach einem hartumkämpften Final über 36-Löcher unterliegt Albane Valenzuela mit dem knappsten Resultat. Innerhalb von zwei Jahren ist sie bei den U.S. Women's Amateur Championship zum zweiten Mal auf Rang 2.

Der Birdie-Putt auf dem allerletzten Loch nützte nichts mehr. Auch die Australierin Gabriela Ruffels beendete das Traditionsturnier mit einem Schlaggewinn. Damit rettete Ruffels ihren hauchdünnen Vorsprung zum überraschenden Sieg. Für Ruffels war es der erste Start bei der U.S. Women's Amateur Championship. Sie war vor dem Turnier die Nummer 51 in der Weltrangliste der Amateure, Valenzuela schon lange auf Position 5. 
 
Mit dem Finaleinzug hatte sich die 21-jährige Genferin Albane Valenzuela bereits für das U.S. Open der Profis qualifiziert, beim zweiten Anlauf wollte sie unbedingt den prestigereichen Titel. Sie begann den Final entsprechend aggressiv und legte mit zwei Birdies auf den ersten vier Bahnen vor. Auf den Bahnen acht bis elf zog die Studentin von Stanford dann eine Schwächephase ein, verlor vier Löcher in Serie. Gleich danach setzte sie zur Aufholjagd an und gewann ihrerseits vier Punkte innerhalb von fünf Versuchen. Mit einem Birdie auf Loch 18 glich Ruffels dann die Partie bei Halbzeit wieder aus.
Die Nachmittagsrunde begann quasi bei null. Dort blieben die Gegnerinnen stets nahe beieinander. Valenzuela lag die meiste Zeit in Führung, doch mehr als 1 up konnte sie sich nie absetzen. Vier Bahnen vor Schluss lag sie noch knapp in Führung, doch Ruffels schaffte im Finish noch drei Birdies, während Valenzuela bloss das erwähnte, «nutzlose» auf dem Schlussloch gelang. 
Damit verlor sie den Final höchst knapp. Insbesondere weil ihr über die beiden Runden auf den Par 5 Löchern kein Birdie gelungen ist. 
 
Livescoring 

Kurzbericht von SRF Sportaktuell

U.S.Women's Amateur - 2019